Vita

Er ist ein Mythologe und Symbolist.
Alt-Oberbürgermeiste Christian Ude in der Eröffnungsrede zu „Tunnelblick“

Die zahlreichen geistig und technisch unterschiedlichen, teilweise sogar konträren Positionen befruchten die ohnehin vielschichtigen Arbeitsprozesse des Künstlers und fördern die Autonomie des Schaffens.
Galeristin Sybilla Schramm zur Austellungseröffnung „Zerrspiegel“ im Kunsthaus Starnberg

… und plötzlich bin ich Teil dieses Rätselbildes, ein Wicht, ein kleiner Wicht, gestraft und zur Rechenschaft gezogen. Ich bin Teil des Bildes, das ich betrachte, und das mich betrachtet. Und ich denke, so etwas vermag nur die Malerei.
Galerist Karl Pfefferle über die Arbeit „Atari Altar“ von Martin Blumöhr

… immer wieder anders, aber immer wieder einleuchtend.
Dr. Britta Rambeck bei der Eröffnung von „Oculus Compositus“


Martin Blumöhr
  • 1981
    • wird Martin Blumöhr in München geboren.
  • 2004
    • beginnt er das Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Professor Markus Oehlen im Fachbereich freie Malerei und Grafik.
  • 2007
    • erhält er ein Stipendium von Professor Ernst Fuchs in Wien mit dem er als persönlicher Assistent und Schüler mit Aufenthalten in Monaco, Wien (in den Ateliers), Klagenfurt (u.a. Arbeiten an der ehem. Südsakristei in St. Egid) arbeitet.
  • 2008
    • nimmt er das Studium an der Münchener Akademie wieder auf und wechselt
  • 2009
    • nach einer Auseinandersetzung mit Professor Markus Oehlen und einem Gastsemester bei Professor Peter Kogler in die Klasse von Professorin Anke Doberauer.
  • 2011
    • schließt er bei ihr und Professor Markus Oehlen das Studium mit dem Diplom der Akademie ab.
    •  
    • 01.02.-05.04.
      • Fullhouse 1.0, Dachau Altstadt (Gemeinschaftsausstellung)
    • 09.02.-12.02.
      • Diplomausstellung der Akademie der Bildenden Künste, München
    • 24.02.-28.02.
      • Balan für die Augen, München (Gemeinschaftsausstellung)
    • 21.06.-13.09.
      • Sidi Kaouki Facial Projekt, Essaouira, Marocco (Einzelausstellung)
  • 2012
    • 02.03.-26.04.
      • „Zwischen Stühlen“, Junge Kunst in der Galerie Punkt, München Pasing (Einzelausstellung)
    • 20.04.-06.05.
      • „Awake ye muses nine“ im Kulturverein Modern Studio Freising e.V. (Gemeinschaftsausstellung)
    • 11.05.-29.06.
      • „Zerrspiegel“ im Kunsthaus Starnberg (Einzelausstellung)
    • 20.06.-22.07.
      • „Bonjour Monsieur Duchamp“ im Kunstpavillon im alten Botanischen Garten am Stachus (Gemeinschaftsausstellung)
  • 2013
    • erleidet er eine schwere Krankheit mit langer Rekonvaleszenz und arbeitet im Atelier.
  • 2014
    • 03.04.-31.10.
      • „Ars et Sanitas“, Klinikum Rechts der Isar (Einzelausstellung)
    • ab 10.4.
      • „Werkschau von aufwendigen Kunstreproduktionen“ in der Berufschule Bad Aibling (Einzelausstellung)
    • 01.07.-15.09.
      • Kunstprojekt Tunnelblick, Gestaltung einer 90m x 2,5m großen, muralen Arbeit im öffentlichen Raum
    • 17.07.-24.09.
      • „Kreuzwort“, Kunstverein Holzkirchen (Einzelausstellung)
  • 2015
    • 09.04.-12.04.
      • „Monochromosomen“, Electric Artcube, Halle 50/Domagkateliers
    • 02.05.-13.06.
      • „Subcutaneous“ in der Galerie Anette Müller, Düsseldorf (Einzelausstellung)
    • 18.05.-31.07.
      • Kunstprojekt „Randbreite“, Gestaltung einer 12,5m x 22,5m großen, muralen Arbeit im öffentlichen Raum
    • 28.06.-02.08.
      • „Oculus Compositus“ im Malura Museum bei München (Einzelausstellung)
    • 17.10.
      • „dahoam“ Live-Malaktion und Ausstellung im Flüchtlingsrat bei der langen Nacht der Museen, München
    • 03.11.
      • Erhalt des Münchner Knödelordens 2015 „für die humorvolle Auseinandersetzung mit der Kunst und Zivilcourage“
  • 2016
    • 17.02.-07.03.
      • „bunte Kerle“, murale Arbeit in München
    • 01.04.-01.08.
      • Kunstprojekt „unter Menzingern“, Gestaltung einer 250m² großen, muralen Arbeit im öffentlichen Raum
    • seit 15.09.
      • Kunstprojekt „Niwenhaus“, Gestaltung einer 250m² großen, muralen Arbeit im öffentlichen Raum
    • 16.09.-25.09.
      • „Polycelis“ in der Färberei, München (Einzelausstellung)
    • 15.10.
      • „alles ist offen“ Live-Malaktion und Ausstellung im Flüchtlingsrat bei der langen Nacht der Museen, München
    • 05.11.-31.12.
      • „der Stand der Dinge“ in der Galerie Anette Müller, Düsseldorf (Gemeinschaftsausstellung)
    • 10.12.
      • Erhalt des Pasinger Kunst-Förderpreises 2016
    • ab 22.12.
      • „Caliculi gustatorii“ im Projektraum Plan A (Einzelausstellung)
  • 2017
    • bis 22.05.
      • „Caliculi gustatorii“ im Projektraum Plan A (Einzelausstellung)
    • ab Ende April
      • „Sichtkontakt“, Gestaltung einer ca 250m² großen, muralen Arbeit im öffentlichen Raum